Zum Blog Wort des Tages

Mit Lauten gemalt - Lautmalende Wörter - Wort des Tages

Es gibt Worte, die klingen hart und schroff. Und es gibt Wörter, die klingen wie Musik. Wir nutzen diese lautmalenden Begriffe (fachl. Onomatopoetika) in unserem Alltag besonders gerne.

Mit Lauten gemalt - Lautmalende Wörter

Wir kennen die Lautmalerei vor allem als Kunstform in Trickfilmen und Comics. Ohne „Zisch“, „Puff“ und „Bumm“ kommen sie nie aus. Über den Klang von Begriffen dachten übrigens schon die alten Griechen 500 Jahre vor Christus nach. Für die Lautmalerei in der Literatur nutzten sie den Begriff „Onomatopoesie“, was übersetzt so viel heißt wie „das Namengeben“. Bei der Lautmalerei ahmen wir meist Klänge, Geräusche und Naturlaute nach. So entstehen ästhetisch klingende Begriffe.

Hier die lautmalenden Wörter




schniefen

2020/11 · blog/wort-des-tages/mit-lauten-gemalt-lautmalende-woerter

schniefen Wer schnieft, der atmet laut durch die Nase ein und aus. In der Regel wird dieser umgangssprachliche Begriff in Zusammenhang mit einer Erkrankung wie Schnupfen verknüpft. weiterlesen


plumpsen

2020/11 · blog/wort-des-tages/mit-lauten-gemalt-lautmalende-woerter

plumpsen Plumpsen beschreibt den Vorgang, in etwas hineinzufallen. Ein Stein plumpst zum Beispiel in das Wasser, Kinder lassen sich in das kühle Nass plumpsen, Äpfel plumpsen vom Baum und Menschen plumpsen erschöpft in ihr Bett. weiterlesen


zischen

2020/11 · blog/wort-des-tages/mit-lauten-gemalt-lautmalende-woerter

zischen Zischen ist ein wunderbares Beispiel für ein klangvolles Wort, denn schon die Aussprache klingt interessant. Wer an den Begriff denkt, hat vielleicht zuerst eine Assoziation mit einem Geräusch im Kopf. weiterlesen


miauen

2020/11 · blog/wort-des-tages/mit-lauten-gemalt-lautmalende-woerter

miauen Wenn eine Katze auf sich aufmerksam machen möchte „miaut“ sie. Das Wort miauen ahmt also die Laute des Rufs der Katze nach. In anderen Ländern gibt es für die Laute der Katze ganz ähnliche Begriffe. weiterlesen


hicksen

2020/11 · blog/wort-des-tages/mit-lauten-gemalt-lautmalende-woerter

hicksen Bei dem Verb „hicksen“ handelt es sich um die lautmalerische Nachahmung des Schluckaufs. Wer einen solchen bekommt, macht dabei ein typisches Geräusch, welches einem „hicksen“ nahekommt. weiterlesen



Kommentare