Zum Blog Mächtig übertrieben

schnurzpiepegal - Mächtig übertrieben

Wenn einem jemand schnurzpiepegal ist, dann ist er einem gleichgültig. Das Wort drückt auf eine humorvolle Art und Weise ein Desinteresse aus und ist eine Steigerung von „egal“. Die einzelnen Bestandteile des Begriffs sind in verschiedenen Kombinationen bekannt.

Das ursprünglich niederländische Wort „Piep“ meint so etwas wie „Pfeife“. Im 19. Jahrhundert wandelte sich die Beschreibung zu einer Bedeutung wie „auf etwas pfeifen“. „Piep“ entspringt der Studentensprache des 19. Jahrhundert. Die Brüder Grimm vermuten eher einen lautmalenden Ursprung für das Geräusch des Schneuzens oder Pupsens. Bekannt ist auch die Redewendung ohne „schnurz“, etwa wenn einem etwas „piepegal“ ist





Kommentare