Zum Blog Herbstwörter

neblig - Herbstwörter

Die Beschreibung „neblig“ leitet sich vom Hauptwort „Nebel“ ab und beschreibt einen Zustand, welcher meist am späten Abend oder am frühen Morgen beobachtet werden kann. Wenn eine hohe Ansammlung an verdunstenden Regentröpfchen über dem Boden schwebt, ist es „nebelig“.

neblig

Die Sicht ist dann unklar und verschwommen. Darüber hinaus kann „nebelig“ auch noch anders verwendet werden. Wenn einem etwa alles sehr neblig der nebulös vorkommt bedeutet das so viel wie „schleierhaft“ oder „unklar“. So meint „sich neblige Zukunftsbilder vorgaukeln“, dass sich jemand unklare und verschwommene Zukunftsvisionen vorstellt. Übrigens war das Wort „nebul“ bereits im 8. Jahrhundert gebräuchlich und beschrieb schon damals die hohe Konzentration von Wassertropfen.





Kommentare

2020/11 · Antworten
mercuryScofado meint: Kommentar wurde gespeichert. Nach einer inhaltlichen Prüfung wird der Kommentar freigegeben.